Arman

Biografie

1928
Geboren am 17. November als Armand Fernandez in Nizza, Frankreich
1949
Studium an der „Ecole de Louvre“
1950s
Studium an der “Ecole Nationale des Art Decoratifs”
1958
Angeregt von einem Druckfehler auf den Einladungskarten zu einer Ausstellung in der Galerie Iris Clert, nimmt er den Künstlernamen „Arman“ (ohne das abschließende "d") an
1959
Mit "Accumulations d'objets" nimmt Armans Karriere eine andere Wendung an
1960
Arman ist einer der Gründer der Künstlergruppe "Nouveaux Réalistes," unter der Leitung von Pierre Restany
1964
Auszeichnung: International Biennale of Prints, Tokyo, Japan
1966
Auszeichnung: Premio Marzotto
1967 - 1968
Lehrstuhl an der University of California, Los Angeles, USA
1972
Annahme der amerikanischen Bürgerschaft
2005
Arman stirbt am 22. Oktober im Alter von 76 Jahren in New York, USA


Ausgewählte Ausstellungen

2008
Retrospektive in der Galerie Le Violon Bleu in London, GB
2004
Opere Recenti in Centro d’Arte Cultura und BugnoArtGallery, Venedig, Italien
2004
Superposition auf der 38. internationalen Messe für Moderne und Zeitgenössische Kunst in Köln, Deutschland
2004
The Violence and the Number, Historial de la Grande Guerre, Péronne, Frankreich
2004
Arman photographe, Theatre de la Photographie et de L’image, Nizza, Frankreich
2004
Kollektion: Cavalleria Eroica, 1987, Shanghai, China
2004
Interactives and Serious Paintings, Imago Gallery, Palm Desert, Kalifornien, USA
2004
Peintures, Marlborough Gallery, Monaco
2004
Peintures, Marlborough Gallery, Madrid, Spanien
2003
Kollektion: Obelisk, 1983, New Orleans Museum of Art, Louisiana USA
2003
Le plein de l’art, Galleria Fonte d’Abisso, Mailand, Italien
2003
Arman, Museum of Contemporary Art of Teheran, Teheran, Iran
2003
Centomilacenerentole, Dante Vecchiato Galleria d’Arte, Padua, Italien
2003
A Survey, Marlborough Gallery, New York, USA
2002
Fragmentations, FIAC Galerie Beaubourg, Paris, Frankreich
2002
Arbeiten auf Papier, Villa Haiss Museum, Zell, Deutschland
2002
Dix Mots Pour, Sonia Zannettachi Gallery, Schweiz
2002
Africarmania, Arman et l’Afrique, Galerie Beaubourg, Vence, Frankreich
2002
Musique, Kunsthaus Grenchen, Grenchen, Schweiz
1984
Objekte und Bilder 1959-1973, Galerie Renée Ziegler, Zürich, Schweiz