Zweite Kapitalerhöhung beschlossen
Frankfurt im Mai 2008

Die ordentliche Hauptversammlung vom 15. März 2008 hat beschlossen, das Grundkapital von derzeit Euro 239.000 eingeteilt in Euro 9.560 Stückaktien um bis zu Euro 717.000 auf bis zu Euro 956.000 zu erhöhen durch Ausgabe von bis zu 28.680 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien. Jede Aktie hat einen rechnerischen Nennbetrag von Euro 25,00 und wird zu Euro 25,00 ausgegeben. Die neuen Aktien werden zunächst den bisherigen Aktionären im Verhältnis 1:3 zum Preis von
Euro 25,00 je Aktie zur Zeichnung angeboten. Die nicht von Aktionären gezeichneten Aktien sollen vom Vorstand der Gesellschaft Dritten im Wege eines öffentlichen Angebots zum Preis von Euro 25,00 je Aktie angeboten werden.


Weitere Ankäufe und Erste Ausstellung im April 2008
Frankfurt im April 2008



Im Vordergrund das Werk „Paris Bar“ von Baldur Burwitz aus der Serie „Affendisco“

Die Artfonds 21 AG hat mit einem Großteil der eingeworbenen Finanzmittel von
Euro 239.000 mehr als 50 Kunstwerke von über 20 Künstlern erworben. Neben den bereits etablierten Positionen der Edition MAT wurden weitere Werke junger aufstrebender Künstler erworben. Dabei legte die Gesellschaft einen gewissen Schwerpunkt auf Vertreter der Urban Art. Die Gesellschaft erwarb in diesem Zusammenhang Werke von Mark Jenkins, Daniel Man, J.R. und ZEVS. Die Gesellschaft ist der Auffassung, dass diese junge, im Entstehen befindliche Kunstrichtung, bei der die Künstler insbesondere den öffentlichen Raum in die Kunst mit einbeziehen, in den nächsten Jahren eine wesentliche Rolle spielen wird.

Im April 2008 wurde ein Teil der von der Artfonds 21 AG bisher erworbenen Werke in der Ausstellungshalle Schulstraße 1 A, 60594 Frankfurt am Main gezeigt. Die Aktionäre und weitere Besucher konnten sich dabei von der Qualität der erworbenen Werke überzeugen.


Artfonds 21 AG finanziert Werke von Baldur Burwitz
Frankfurt im März 2008

Die Artfonds 21 AG finanziert die Erstellung dreier großer Fotoarbeiten von Baldur Burwitz. Die Fotos haben ein Format von 200 x 300 cm und tragen den Gesamttitel „Affendisco“. Die Werke werden in einer Auflage von 2 erstellt. Für die Vorfinanzierung, die die Entstehung dieser Kunstwerke somit erst möglich gemacht hat, erhält die Artfonds 21 AG jeweils ein Exemplar. Ein weiteres Exemplar erhält der Künstler.

Das erste Motiv, aufgenommen in der Paris Bar in Berlin, wird anlässlich der ersten Ausstellung der Artfonds 21 AG im April 2008 gezeigt werden. Anschließend wird das Werk auf der Triennale in Prag gezeigt.


Artfonds 21 AG erwirbt Cattelan und Edition MAT
Frankfurt im Januar 2008

Die Artfonds 21 AG hat im Rahmen von Auktionen, die nachfolgend beschriebenen Werke bereits etablierter Künstler erworben:

Edition MAT

Daniel Spoerri und Karl Gerstner entwickelten Ende der 50ger Jahre erstmals die Idee, Originalkunstwerke in einer Auflage von bis zu 100 Stück zu erstellen. Dies wird allgemein als Beginn des Multiple angesehen. In den Jahren 1959, 1964 und 1965 wurden in Zusammenarbeit mit der Galerie Der Spiegel Editionen erstellt und je nach Nachfrage produziert und verkauft. Die Artfonds 21 AG erwarb die gesamte Edition, die im Jahr 1964 aufgelegt wurde. Es handelt sich dabei um Werke folgender Künstler:

Arman, Hans Arp, Karl Gerstner, Arnulf Rainer, Man Ray, Dieter Roth, Niki de Saint Phalle, Jésus Rafael Soto, Daniel Spoerri, Paul Talman, Jean Tinguely und Jaques Mahé de la Villegle.

Maurizio Cattelan

Ferner erwarb die Gesellschaft das 1990 entstandene Werk „Strategie“
von Maurizio Cattelan.

Maurizio Cattelan wurde 1960 geboren und gehört zu den bekanntesten lebenden Künstlern seiner Generation.


Artfonds 21 AG führt erfolgreich erste Kapitalerhöhung durch
Frankfurt im Dezember 2007

Die Artfonds 21 AG hat ihr Grundkapital von Euro 57.500 um Euro 181.500 auf
Euro 239.000 erhöht. Der Gesellschaft stehen damit weitere Euro 181.500 zur Investition in moderne Kunst zur Verfügung.

Der Teilgewinnabführungsvertrag mit der Artfonds 21 Künstler GbR wurde inzwischen im Handelsregister eingetragen.


Artfonds 21 AG tätigt erste Ankäufe
Frankfurt im Juli 2007

Die im April 2007 gegründete Artfonds 21 AG hat im Juni 2007 bereits ihre ersten Ankäufe getätigt und damit ihre Tätigkeit planmäßig aufgenommen.

Es wurden zwei Gemälde von Ditmitris Tzamouranis, zwei Skulpturen von Amie Dicke und vier Skulpturen von Johannes Esper erworben. Johannes Esper wird erster Gesellschafter der Artfonds 21 Künstler GbR. Herr Esper hat der Artfonds 21 AG eine Skulptur mit einem Rabatt verkauft. Dies ist Voraussetzung, um Gesellschafter der Artfonds 21 Künstler GbR zu werden. Die Artfonds 21 Künstler GbR wird mit der Artfonds 21 AG einen Teilgewinnabführungsvertrag schließen, wonach die Artfonds 21 AG 10 % ihres Jahresüberschusses an die Artfonds 21 Künstler GbR abführen wird.